Musikkapelle Plugdorf Stadl

Startseite
Über uns
Aktuelles
Archiv
Terminkalender
Jugendkapelle
Bilder
Musikkapelle Pflugdorf-Stadl
Rathausstraße 25
86946 Vilgertshofen/Pflugdorf
Tel.: 08194/275
info@mk-pflugdorf-stadl.de
< Einladung zum Starkbierfest
21.03.2016 18:19 Alter: 4 yrs

Starkbierfest 2016

...mit einem lebendigen Toten


Musikalisch wurden die zahlreich erschienenen Gäste von der TanzlMusi willkommen geheißen, die unter Leitung von Bernhard Grabmeier einige neue Stücke präsentierte und mit traditioneller Musik für Unterhaltung sorgte.  Um das leibliche Wohl der Zuhörer kümmerte sich Familie Sippel mit ihrem Küchenteam, bei denen sich Vorsitzende Theresa Schneider in ihrer Ansprache ausdrücklich bedankte, denn „ohne ihrer Unterstützung wäre das Starkbierfest in dieser Form nicht durchführbar gewesen“. Darüber hinaus konnte sie einige Ehrengäste und einen gefüllten Saal begrüßen. Darunter auch Anna Zimmermann, die sich im Februar der Prüfung des silbernen Leistungsabzeichens unterzogen hat und für ihren Erfolg die Urkunde von Theresa Schneider verliehen bekam. Nachdem der Großteil der Gäste mit Speis und Trank versorgt war, machte sich die Theatergruppe für den Auftritt ihres fleißig einstudierten Einakters bereit.
 Das diesjährige Stück „Die lebendige Leich“, indem Herr Klinger (Josef Arnold) mit Hilfe seines besten  Freundes Bohner (Alexander Arnold) seinen Tod inszeniert, fand sowohl bei Jung als auch bei Alt großen Anklang. Der wohlhabende Klinger organisierte seine eigene Testamentseröffnung, um die Reaktion der Verwandten auf seinen Tod  zu beobachten. Theres (Karina Harrer), die Haushälterin Klingers ist erst verwirrt über dessen Vorhaben des gespielten Todes, lässt sich dann aber trotzdem darauf ein und erklärt ihm seinen Beistand. Während seine Nichte Moni (Franziska Arnold) tief betroffen über das Ableben ihres Familienmitglieds im Auftrag ihrer kranken Mutter mit Blumen im Hause Klinger eintrifft, äußert Helene (Maria Berger) die Cousine des Verstorbenen in keiner Weise Trauer. Die habgierige Dame klaut mit Hilfe ihres unterdrückten Mannes Alois (Stephan Harrer) während der Abwesenheit von Bohner und Theres einige Gegenstände des Hausstandes Klingers, der das ganze Geschehen aus seinem Versteck im Schrank beobachtet. Als schließlich noch die von ihrem Mann Riedmüller (Michael Drews) bevormundete Cousine Anni (Laura Wagner) den Schauplatz betritt, spitzt sich die Situation um die Gier auf das Erbe zu. Denn auch dieser ist lediglich auf Grund des Geldes und ohne jegliches Bedauern um den Verstorbenen der Einladung zur Testamentseröffnung gefolgt. Bohner versucht die Gemüter zu besänftigen, indem er vorgibt den Geist Klingers zu berufen, der die Entscheidung über die Verteilung des Erbes trägt. Die bejahenden bzw. verneinenden Geisteszeichen, die in Wirklichkeit vom anwesenden Klinger abgegeben werden, lösen großes Entsetzen bei den Verwandten aus. Weder die impulsive Helene noch der gierige Riedmüller erhalten einen Anteil am Erbe. Denn Herr Klinger gibt sich im richtigen Moment zu erkennen und äußert, dass er sein richtiges Testament aufsetzen wird und erklärt die überraschte Moni zur Alleinerbin. Somit hat er nun Gewissheit, wie seine Verwandten zu ihm stehen und es kann wieder Ruhe im Hause Klinger einkehren. Für ihre amüsante Aufführung erhielten die Darsteller reichlich Beifall.
Im Anschluss nahm die Musikkapelle Pflugdorf-Stadl mit Dirigentin Monika Fleschhut in großer Besetzung auf der Bühne Platz. Mit beliebten Blasmusiktiteln, aber auch einigen neu einstudierten modernen Stimmungsstücken wurde das Publikum bis weit in die Nacht hinein von der Kapelle unterhalten.